Leben im Dorf

die Neue Göttliche Weltordnung

Leben im Dorf

Ein paar erste Gedanken zum Dorf 
Klang- und Musik-Raum und Tonstudio für“s Experimentieren,
Gesang- und Stimmbildung. Aufnahmen und gemeinsames musizieren
Raum für Heilbehandlungen
Werkstatt für technische Experimente und Herstellung eigener innovativer Dinge (zB Energieerzeugung)
Gewächshaus; Permakultur 

„Als Themen“: Schöpfungstechniken vervollkommnen; mit anderen auf das „Wir und bedingsloser Liebe“ ausgerichteten Gruppen aktiven Kontakt pflegen und Synergien schaffen; ….

2.Beitrag:
Leben in und mit der Natur in Gemeinschaften die sich weitgehend selbst versorgen. 
Mit Tieren, Pflanzen Bäumen und natürlich Permakultur. 
Häuser aus Lehm, Mondholz, Earthships, Schäferwagen…
Du wie jeder möchte.

Natürlich gibt es Gemeinschaftsplätze/ Werkstätten für Workshops, Meditation Theater, Tanz, Malerei , Handwerk u.v.m

Die Basis ist Selbstliebe, Selbstverantwortung, Selbstreflexion und ein harmonisches Zusammenleben in Liebe und Respekt allen und allem gegenüber.

3. Beitrag
als ehemalige Profisportlern weiß ich, das der Sport und die Bewegung natürlich sehr sehr wichtig sind.

Unter dem Motto Sport macht Spaß kann man ganz viele Bewegungsarten und Formen einfließen lassen, auch verbunden mit Musik geht natürlich alles leichter.